Luxemburg
14, boulevard Royal, L-2449 Luxemburg
 
Montag bis Freitag
8.30 Uhr bis 17.00 Uhr
 
Brüssel
Chaussée de La Hulpe, 120 - B-1000 Brüssel
Gent
Rijvisschestraat 124 – B-9052 Gent
 
Montag bis Freitag
8.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Die Covid-19-Krise hat schwere Folgen für die Weltwirtschaft. Viele Staaten haben beispiellose Maßnahmepakete angekündigt, die den Akteuren helfen sollen, diese bislang einmalige Situation zu bewältigen, und die einen möglichst raschen Neustart der Wirtschaft erleichtert sollen.

Bei Anlegern kann diese außergewöhnliche Situation voller Ungewissheiten angesichts der Flut von (positiven wie negativen) Meldungen in den Medien zu von Angst gesteuerten irrationalen oder übereilten Reaktionen führen.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie ein, drei unserer Anlagegrundsätze neu zu entdecken, um der aktuellen Komplexität der Finanzmärkte zu begegnen.

1. Bewahren Sie einen kühlen Kopf

Bestimmte Verhaltensmuster sind für Anleger nachteilig, da sie dazu verleiten können, entgegen ihren eigentlichen Zielen zu agieren. Gefühle können somit zum schlimmsten Feind werden. Anleger könnten sich gezwungen fühlen, unvorbereitet auf unangenehme oder unerwartete Situationen zu reagieren – und das noch viel stärker in Zeiten einer Marktkorrektur, weil sie eventuell durch einen erheblichen Wertrückgang ihres Portfolios aus der Ruhe gebracht werden.

Unabhängig vom Marktszenario ist es (nicht nur in der aktuellen Situation) ratsam, unter Berücksichtigung der eigenen Anlagestrategie zu investieren und an einem zuvor erstellten Aktionsplan festzuhalten. Das Aufstellen von Regeln ermöglicht es, pragmatisch zu handeln und voreilige Entscheidungen zu vermeiden, die den Wert des Portfolios mindern würden.

2. Investieren Sie regelmäßig mit einer langfristigen Perspektive

Um schrittweise an den Märkten zu investieren, empfehlen sich regelmäßige Einzahlungen.

Bei diesem Ansatz werden Beträge regelmäßig und automatisch zu bestimmten Terminen eingezahlt, um auf längere Sicht ein Vermögen aufzubauen. Zugleich werden dabei gleichzeitig Hausse- und Baissephasen der Märkte optimal genutzt. Diese Anlagetechnik wird als „Cost Averaging“ bezeichnet. Dabei wird ein fester Betrag in regelmäßigen Intervallen angelegt, so dass sich mit der Zeit ein günstiger Durchschnittspreis ergibt und die Auswirkungen von schwer vorhersehbaren potenziellen Krisen begrenzt werden.

Da die Markterwartungen ihrem Wesen nach sehr zufallsbedingt sind, kann man bei Aktienanlagen auch von der Wiederanlage der Dividenden profitieren, wenn man investiert bleibt.

3. Lassen Sie sich von Anlagespezialisten unterstützen

Investieren? Verkaufen? Wann ist der richtige Zeitpunkt oder wie sollte man anlegen, um auf lange Sicht eine Wertsteigerung seines Vermögens zu erzielen?

Anleger stellen sich zurzeit viele Fragen, und in einem von hoher Volatilität geprägten Umfeld ist es nicht einfach, die richtigen Anlageentscheidungen zu treffen.

Wir bei der Banque de Luxembourg informieren unsere Kunden regelmäßig über diverse Publikationen, darunter Benachrichtigungen und fundierte Analysen unserer Experten.

Überdies – und weil nichts den direkten Austausch ersetzen kann, insbesondere in Krisenzeiten – stehen unsere Privatkundenberater an der Seite ihrer Kunden und berücksichtigen deren persönliche Verhältnisse, natürlich unter Beachtung der wesentlichen Anlagegrundsätze, damit sie auch in ungewissen Zeiten Kurs halten können!

 

Lesen Sie weitere Inhalte unserer Experten.
#Staytuned!

Abonnieren Sie den monatlichen Newsletter
Erhalten Sie jeden Monat Analysen zu den Finanzmärkten und die aktuellen Nachrichten der Bank.

Lesen Sie unseren neuesten Newsletter Lesen Sie unseren neuesten Newsletter